Schulschließung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
das Minsterium für Schule und Weiterbildung in NRW hat heute die landesweite Schließung aller Schulen verfügt, zunächst bis zum Ende der Osterferien (19.04.20), um die Ausbreitung des Corona-Virus‘ einzudämmen. 
Bitte lassen Sie Ihre Kinder zu Hause! In dringenden Ausnahmefällen – dies gilt nur für die Klassen 5 und 6 und für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionen arbeiten, z.B. im Gesundheitswesen – wird eine Notbetreuung organisiert. 
In den nächsten Tagen werden auf der Homepage Unterrichtsmaterialien und Arbeitsaufgaben zur Verfügung gestellt, so dass die Kinder zu Hause lernen können. 
Wir informieren Sie, sobald es weitere Hinweise der Behörden gibt. 

Ich bedanke mich jetzt schon für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation! 

Mit freundlichen Grüßen 

Hendrik Heimbach, Rektor

INFORMATIONEN IN VIELEN SPRACHEN:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQ13_Coronavirus/index.html

Pressemitteilung der Gemeinde Wachtberg vom 13. März 2020

Wachtberger Schulen, Turnhallen und Kitas geschlossen

Wachtberg (mm) – Aus Gründen der Gesundheitsvorsorge angesichts der sich auch  in NRW rasant ausbreitenden Corona-Pandemie hat die Landesregierung unter Ministerpräsident Armin Laschet beschlossen, landesweit ab Montag, 16. März 2020 alle Schulen bis zum Ende der Osterferien (19. April 2020) und alle Kindertageseinrichtungen bis Beginn der Osterferien (05. April 2020) zu schließen. 

Schulen und Turnhallen geschlossen

Das heißt, die Schulen in der Gemeinde Wachtberg bleiben mit Beginn der kommenden Woche bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Das sind die Grundschulen und die Hans-Dietrich-Genscher-Schule. Die Turnhallen sind alle ab sofort geschlossen.

Kommunale Kitas geschlossen

Ebenfalls ab Montag, 16. März 2020 schließt die Gemeinde Wachtberg ihre kommunalen Kitas. Das sind das kommunale Familienzentrum in Villip und die kommunalen Kitas in Adendorf, Niederbachem, Oberbachem, Villip und Werthhoven.

Betreuungs-Notfallgruppen für besondere Berufsgruppen möglich
Für Kinder, deren Betreuung in dieser Zeit nicht durch Angehörige, Freunde oder Dritte sichergestellt werden kann, sollen Notgruppen eingerichtet werden. 

Dies betrifft Kinder von Eltern folgender besonderer Berufsgruppen: Ärzte, medizinisch-pflegerische Bereiche, Feuerwehr, Polizei, Katastrophenschutz, Ordnungsbehörden, Justizbereiche. 

Diese Eltern werden gebeten, sich zu melden:

  • Schulen:
    Bitte melden Sie sich per E-Mail bei den jeweiligen Schulen, die ihre Kinder besuchen. Meldungen sollten dort bis Montag, 16.03.2020, 08.00 Uhr den Schulleitungen vorliegen, damit diese zeitnah prüfen können, welche Kinder wie und wo in Notgruppen betreut werden müssen.
  • Kitas:
    Bitte melden Sie sich, falls Sie nicht bereits kontaktiert wurden, in der Gemeindeverwaltung, Fachbereich 3 – Bildung, Jugend und Sport per E-Mail oder telefonisch unter 0228-9544 175 oder 0228-9544 188. Gemeinsam mit den Kita-Leitungen wird dann geprüft, wie und wo eine Notgruppe eingerichtet werden kann.

„Oberstes Ziel ist es, die Ausbreitung des Virus zu verzögern und Übertragungsketten zu unterbrechen!“ so Bürgermeisterin Renate Offergeld. Soziale Kontakte zu reduzieren, achtsam im Umgang miteinander zu sein, sei jetzt das Gebot der Stunde, appelliert sie an alle Wachtberger Bürgerinnen und Bürger.

Bitte beachten Sie auch den Link zu wichtigen Informationen auf der Seite des Schulministeriums NRW:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html